„So eine schöne Geschichte! Ich hab’ mitgefiebert, viel gelacht und dabei noch ’ne Menge gelernt. Und was will man bitte mehr? Also ich bin Fan.“

Tobi Krell („Checker Tobi“)

++++++++++++++++++++++++++
NEUES VOM KLEINEN TON
Am 24.11.20 ist der kleine Ton im Radio zu hören -
ab 17:10 Uhr LIVE auf rbb KULTUR- Radio in der Sendung „DER TAG"
Lade Dir kostenlos die Klaviernoten zur Etüde herunter…
Einfach oben auf den blauen Button klicken oder im Menu auf „Noten"
Der kleine Ton ist nun endlich auch bei Spotify, Apple-Music und Audible angekommen
++++++++++++++++++++++++++
Wer ist denn nun der kleine Ton?
Der kleine Ton ist ein Kinderbuch und gleichzeitig ein Musikprojekt,
das die Geschichte des kleinen Tons hörbar macht.
Außerdem gibt es das Ganze noch als inszenierte Lesung.
Und worum geht es?
Der kleine Ton sitzt in seinem Notensystem und wartet darauf, dass Antonia beim Üben ihres Klavierstücks endlich einmal an die Stelle kommt, an der er seinen großen Auftritt hat. Aber Antonia hat andere Dinge im Kopf und keine Lust zum Üben. Während die anderen Töne brav im Notensystem sitzen bleiben, macht sich der kleine Ton auf eine aufregende Reise hinaus in die Welt der Klänge, die er bisher nur durch das Fenster gehört hat. Gemeinsam mit Penny Pause fliegt er von seinem Notenblatt hinaus in die Welt der faszinierenden Geräuschkulissen und unterschiedlichster Musikstile. Auf einer akustischen Reise führen der kleine Ton und Penny Pause junge Leser durch die Klangwelten des Alltags und kreuz und quer durch verschiedenste Musikrichtungen.
Wie hört sich der kleine Ton
denn an?

Der kleine Ton

Das ist unser Protagonist, der kleine Ton, dem auf seinem Notenblatt zu langweilig ist und der gerne die Klänge der Stadt erkunden möchte. Gesungen und in der inszenierten Lesung gesprochen wird er von der zehnjährigen Karline Klemm.

Penny Pause

Penny Pause wohnt und arbeitet im Haus nebenan. Als der Wind den kleinen Ton direkt zu ihr hinüber weht, macht sie allerdings gerade -wie so oft - ein Mittagsschläfchen. Trotzdem lässt sie sich überreden, den kleinen Ton ein bisschen durch die Stadt zu führen. Auch, wenn man es nicht gleich hört: Gesungen und ebenfalls in der Hörversion gesprochen wird Penny Pause von Loretta Stern.

Für mich ist das Musik

Auf dem Weg in die Stadt kommen die Beiden an einer Baustelle vorbei. Unbekannte Klänge für den kleinen Ton, der in den verschiedenen Maschinen und Arbeitsgeräuschen sofort interessante, neue Musikinstrumente vermutet.
MATTI KLEMM, der in der inszenierten Lesung den Part des Erzählers übernommen hat, gibt hier sein Debüt als musikalischer Bauarbeiter mit Begeisterung für Rhythmik und Lautstärke.

Mein Lied

Als erstes besuchen der kleine Ton und Penny Pause Malou, das Mädchen mit der Gitarre am Brunnen. Die wunderbare Singer/Songwiterin FEE. aus Frankfurt leiht Malou ihre Stimme. Die Gewinnerin des „Panik-Preises 2019“ der Udo-Lindenberg-Stiftung realisierte 2020 ihr zweites Album im kompletten Alleingang, ohne Plattenfirma: durch Crowdfunding finanziert, selbst aufgenommen und produziert. „So kling ich, das ist mein Lied...“ Malous Song passt also ganz hervorragend zu ihr!

Als ich zum ersten Mal vom kleinen Ton gehört habe, war ich sofort total begeistert und hab mich riesig gefreut, ein Teil davon zu werden!
FEE.

RAKETE

Auf dem Weg zurück nach Hause treffen unsere beiden Protagonisten auf zwei HipHopper, die gerade in der U-Bahn performen. Fantastischerweise sprang hier DENYO an Bord und lieferte einen ebenso poetischen wie lässigen Track, der die Geschichte des HipHop kindgerecht erklärt. Und obendrein zum Kopfnicken einläd!

„Ganz klar- Hiphop gehört in den musischen Bildungskanon. Toll, dass der kleine Ton genau das vermittelt!“
DENYO

Wunderkerzen

Am späteren Nachmittag erleben Penny und der kleine Ton ein Open-Air-Konzert im Stadtpark. Natürlich musste hier eine ordentliche Pop-Hymne her, und diese singt JOHANNES OERDING mit Stadionpotential.
Augen zu, Hände in die Luft und laut Mitsingen verschafft sofortiges Festivalgefühl!

„Der kleine Ton ist ein Hit!“
JOHANNES OERDING

Entdecke den Jazz

Unterwegs in Richtung Konzerthaus plant Penny Pause noch rasch einen Besuch bei der Probe eines Jazztrios ein…. Und dort wird ordentlich mitmusiziert! Jazz-Legende ROLF KÜHN schrieb mit uns das passende Stück dazu und spielte höchstpersönlich die Klarinette ein. So kann der kleine Ton nun mit Stolz von sich sagen, dass ihm die selbe Ehre zuteil wurde wie beispielsweise Caterina Valente oder Benny Goodman - mit denen hat Rolf Kuehn nämlich auch schon musiziert!

"Eine zauberhafte Geschichte - mit soviel liebevollem und sachkundigem Humor geschrieben“
ROLF KÜHN

Klavierkonzert in G

Und schliesslich gehts in große Konzerthaus...hier tritt nämlich am Abend die Pianistin Marla Halterwanger auf, und dieses Konzert ist aus vielerlei Gründen sehr wichtig für unsere Beiden … und sie konzertiert hier mit dem wundervollen DEUTSCHEN FILMORCHESTER BABELSBERG.

Wer hat sich das denn ausgedacht?

Loretta Stern

Die Schauspielerin, Moderatorin und Autorin entdeckte in ihrer mainzer Kindheit sehr früh ihre Leidenschaft dafür, Menschen zu unterhalten: sie inszenierte Ballettvorführungen, Puppentheaterstücke, schrieb Hörspiele, komponierte am Klavier und organisierte Fernsehauftritte für ihre Klasse. „Irgendwie habe ich immer so ein kreatives Grundblubbern in mir- und es macht mir riesigen Spass, lose Enden zu verknüpfen und gemeinsam mit Freunden Projekte zu realisieren.“ Die Mutter einer zehnjährigen Tochter ist nun schon seit achtzehn Jahren glückliche und zufriedene Berlinerin.

www.lorettastern.de

Bela Brauckmann

Schon als Kind hat der Musiker, Komponist und Produzent gerne Schlagzeuge, Keyboards und andere Instrumente gebaut, Flipper konstruiert, Maschinen erfunden und sich Geschichten und viel Musik ausgedacht. Nach eigener Einschätzung macht er eigentlich auch heute den ganzen Tag nichts Anderes, als „mit tollen Menschen spannende und gut klingende Sachen“ auszuhecken. Er hat erwachsene Kinder und lebt und arbeitet in seiner Heimatstadt Berlin.

www.belabrauckmann.com

Ulf K.

Der Comiczeichner und Illustrator schuf die zauberhaften Visualisierungen dieser Geschichte. Ulf K. wurde in Oberhausen geboren. In Essen studierte er an der Folkwang Universität der Künste Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Illustration. Heute lebt er mit seiner Familie in Düsseldorf. Der Träger des „Max und Moritz-Preises“ als bester deutschsprachiger Comiczeichner besticht durch seinen unverkennbaren reduzierten Stil. Er wird auch der „Poet der Comicszene“ genannt - deshalb freuten sich Loretta und Bela sehr, als er für die Illustration des Buches zusagte. Die ersten Skizzen schon zeigten, wie liebevoll und trotzdem präzise er die Figuren auf dem Papier zum Leben erweckt.

www.instagram.com/ulfk_zeichner

Gunter Papperitz

Die begleitende Musik zur Geschichte des kleinen Tons haben Loretta und Bela zusammen mit dem ebenso umtriebigen Musiker, Produzenten und Komponisten Gunter Papperitz geschrieben. Bereits im zarten Alter von 14 Jahren steht für den gebürtigen Kölner fest, daß er sich weiterhin eigentlich nur noch mit Lego und Musik beschäftigen will - er beschließt, Toningenieur zu werden, um so den ganzen Tag an blinkenden Kästen herumbasteln und dabei Musik hören zu können. Inzwischen lässt er seinen Spieltrieb allerdings nicht mehr als Toningenieur an Mischpulten aus- stattdessen als Musiker, Komponist, Arrangeur und Produzent an so ziemlich allem, was man hören kann. Von Orchesterarrangement bis Hörspiel ist alles dabei.

www.starving-artists.de

Von Anfang an war uns klar, dass der kleine Ton nicht nur sicht-, sondern unbedingt auch hörbar werden muss. Es macht uns immens glücklich zu sehen, welche geballte kreative Schaffenskraft in diesem Projekt vereint ist- und in was für einem wunderbaren Vielklang unser kleiner Ton nun erstrahlt!
Loretta Stern und Bela Brauckmann

Was sagen andere über
den kleinen Ton?

Wie viele zähe Kurse für musikalische Früherziehung ich meiner Tochter und mir hätte ersparen können, wenn es den kleinen Ton doch schon früher gegeben hätte! Eine wirklich zauberhafte Idee, Kindern verschiedene Musikstile auf diese herzberührende Weise näher zu bringen. Und für mitlesende und -hörende Erwachsene ist Bess eine wunderbare musikalische Späterziehung.

Hatice Akyün,
Tagesspiegel

Hätten meine Kinder wirklich früher den kleinen Ton getroffen, würde unser Klavier jetzt bestimmt nicht traurig und unbeachtet vor sich hin stauben und sie wären quasi fast sicher auf dem Weg von Marla Haltermanger, der weltberühmten Pianistin. Stattdessen habe ich sie ans Internet verloren….

Mitri Sirin,
ZDF Morgenmagazin

Einmal Auto fahren mit dem kleinen Ton und keiner fragt mehr: „Wann sind wir da?“ Es geht mehr so: „Müssen wir schon aussteigen??“ Und wenn wir dann aussteigen, dann kommt der kleine Ton mit durch den Tag- als hartnäckiger Ohrwurm nämlich. Kurz: wenn der kleine Ton so rasant über die Seiten (und Saiten) springt und dazu Johannes Oerding, Denyo und Co musizieren, sind nicht nur die Kinder happy!“

Katty Salié,
ZDF aspekte

Was für eine wunderbare Idee. Die Kombination aus Text und Musik ist eine ganz besondere Mischung, die mich begeister hat.

Jan-Philipp Sendker,
Schriftsteller („Das Herzhören“)

„So eine schöne Geschichte! Ich hab’ mitgefiebert, viel gelacht und dabei noch ’ne Menge gelernt. Und was will man bitte mehr? Also ich bin Fan.“

Tobi Krell („Checker Tobi“),
KiKa
Wo kann ich den kleinen Ton bestellen?
Antonias Etüde für Dich
Weil Antonia am Anfang der Geschichte nie übt, weiss sie erst garnicht, wie schön die Etüde klingt, in der der kleine Ton wohnt. Das ändert sich zum Glück nach dem tollen Konzert von Frau Haltermanger. Hinterlasse uns Deine Mailadresse, dann kommen die Noten für die Etüde zu Dir geflogen und Du kannst das kleine Stück auch lernen! Außerdem halten wir Dich über die Neuigkeiten rund um den kleinen Ton auf dem Laufenden.

Deine Email-Adresse:

Ja, ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Den kleinen Ton und seine Freunde findest Du auch hier

„Wir fliegen los, die Welt ist groß!“

Penny Pause